· 

Mamitalk - das erste Jahr ist um

Wie kann ein Jahr so schnell verfliegen, was hat sich so geändert? 

Die Mamis erzählen es euch und haben mir 29 Fragen beantwortet. Spannend wie unterschiedlich und dennoch irgendwie gleich jede empfindet. Es ging viel zu schnell.




Instagram: mamis_herzenssache
Instagram: mamis_herzenssache


Stell dich doch bitte einmal kurz und knackig vor :)

Meine Freunde nennen mich "Sunny" aber ich heiße Julia und bin glückliche Mami von 2 wundervollen Töchtern. Mein Mann ist seit 2013 an meiner Seite, verheiratet sind wir seit dem 01.07.2017.

Wolltest du schon immer Kinder haben?

Mein Wunsch war es schon immer 2 Kinder zu haben.

Wie hast du von deiner Schwangerschaft erfahren?

Bei beiden Schwangerschaften habe ich wegen meinem Bauchgefühl einen Schwangerschaftstest gemacht und so von meinen Wundern erfahren.

 

Wem hast du als erstes davon erzählt?

Zuerst hat es der Papa erfahren und dann gleich meine beste Freundin.

Wie hat dein Arbeitgeber reagiert? Die Arbeitskollegen?

Mein Arbeitgeber hat sehr locker reagiert und meine Kollegen haben sich alle sehr für uns gefreut.

Was war der schönste Moment im ersten Lebensjahr von deinem Kind für dich?

Den einen schönsten Moment kann ich gar nicht sagen, das erste Lachen, der erste Schritt, das erste Mama jeder Moment ist so einzigartig.

Was war die schwierigste Zeit im ersten Jahr?

Meine Mäuse haben es mir im Alltag immer leicht gemacht. Schwierig für mich war allerdings, mich nicht selbst zu verlieren.

Gibt es gern Tage die du streichen würdest?

Es gibt glücklicherweise in Bezug auf die Kinder nicht einen Tag den ich streichen wollen würde.

Die besten Tipps die dir gegeben wurden?

Die besten Tipps kamen von meiner Hebamme. Sie sagte immer zu mir, nimm dir die Zeit die du brauchst egal wobei.

Wie hat sich eure Beziehung verändert?

Die Beziehungen zu Lea's Papa habe ich beendet als sie 1,5 Jahre alt war. Wir haben uns in verschiedene Richtungen entwickelt. Die Beziehung zu meinem Mann wird jeden Tag stärker. Wir kämpfen zusammen für unsere Familie.

Wie hast du dich verändert?

Mein chaotisches Leben hat etwas mehr Struktur bekommen. Die Liebe in mir wächst, allerdings bin ich auch sehr ängstlich geworden.

Gibt es etwas, was du gern anders machen würdest im nach hinein?

Ich lasse mich nicht mehr verrückt machen und wir lassen den Mädchen in jeder Phase die Zeit die sie selbst brauchen.

Was ist anders gekommen als du dachtest?

Das ich erst im 2. Anlauf mein Familienglück gefunden habe.

Welcher Meilenstein war der schönste?

Der Schönste Meilenstein.... ähnlich wie der schönste Moment.... Jeder Meilenstein hat für mich seinen eigenen besonderen Zauber.

Gibt es auch mal Tage an denen du verzweifelst? Was machst du dann um dich auf zu bauen, zu stärken? Wie gehst du mit "schwierigen" Situationen um?

Es gibt Tage in denen ich verzweifele, weil es gerade vielleicht einfach zu viel ist. Mich stärkt es dann mit meiner besten Freundin zu telefonieren.

Wann musst du wieder arbeiten gehen?

Nach 14 Monaten Elternzeit werde ich im Januar 2020 wieder arbeiten gehen.

Wie ist das Gefühl an den Gedanken?

Im Moment kann ich da noch keine guten Gedanken dran finden. Ich haben meinen Job immer gern gemacht, allerdings stelle ich es immer mehr in Frage.

 

Wo wird dann das Kind hin gehen? Krippe/Kita/Nestchen?

Lena geht in eine Einrichtung in der es Krippe und KITA gibt, so müssen wir nicht extra eine neue Einrichtung suchen.

 

Wie ist die Situation in eurer Stadt, was die Plätze für die Kinder angeht?

Es gibt ein Online-Elternportal in dem für jedes Kind eine ID-Nummer beantragt werden muss. Mit dieser Nummer kann man sich bei 3 Einrichtungen bewerben und dann entscheiden die Leiter der Einrichtungen wer wo hin gehen darf. 

Was hättest du gern vorher gewusst? Um darauf vorbereitet zu sein?

In unserer Stadt wird gut darüber informiert, wie das System "Betreuungsplatzsuche" funktioniert. Aber auch das hat nichts wirklich an der schweren Situation geändert.

Wollt ihr noch mehr Kinder?

Für uns ist mit 2 Kindern die Familienplanung momentan abgeschlossen. Aber man soll ja normal nie sagen.

Wenn es Kind Nummer Zwei/Drei ist, wie hat sich das erste Kind verändert, seit das Geschwisterchen da ist?

Lea ist seit der Geburt von Lena noch liebevoller und aufmerksamer geworden.

Wie groß ist der Altersunterschied?

Die Beiden haben 7 Jahre Altersunterschied.

Was war der schönste Moment bei den beiden für dich?

Der Schönste Moment für mich, war als sich die 2 zum Ersten mal gesehen haben. Jeder Tag in dem mich die 2 anlächeln ist etwas besonderes.

Worin ähneln sie sich, worin unterscheiden sie sich?

Die 2 sind äußerlich wie Schneeweißchen und Rosenrot. Beide waren tiefen entspannt von Babyzeiten an.

Welchen Tipp würdest du einer frisch schwangeren Freundin geben, wenn sie dich um einen bitten würde?

Meiner Schwangeren Freundin rate ich, dass sie sich nicht verrückt lassen machen soll. Jeder von uns hat dieses Bauchgefühl, höre öfter auf eins!

Was erwartest du von den nächsten Jahren? Worauf freust du dich besonders?

Von den nächsten Jahren erwarte ich eine aufregende Zeit in den ich sehe wie meine wundervollen Mädchen heranwachsen. Ich freue mich darauf zu sehen wie die Liebe zwischen ihnen immer größer wird.

Wovor hast du Angst?

Meine größte Angst ist es, dass meinen Kindern etwas passiert.

Beschreibe dich als Mama mit drei Wörtern.

Ich bin voller Liebe, begeisterte, chaotische und emotionale Mami. 

LG Julia "Sunny S."


Instagram: cindsmoments
Instagram: cindsmoments

Stell dich doch bitte kurz und knackig mal vor :)
Hey. Ich bin Cindy, 29 Jahre alt und aus Berlin.

Wolltest du schon immer Kinder haben?
Oooooooh ja!

Wie hast du von deiner Schwangerschaft erfahren?
Ich hatte es schon die ganze Woche im Gefühl, noch dazu war mir ständig übel, also machte ich 4 Tage vor Periode einen Test und dieser war binnen Sekunden positiv.

Wem hast du als erstes davon erzählt?
ich bin direkt heulend aus dem Bad, ab zu meinem Mann

Wie hat dein Arbeitgeber reagiert? Die Arbeitskollegen?
Sehr gut. Durch meine Fehlgeburt im Januar zuvor sollte ich mich sofort krank schreiben lassen und wurde ein wenig später ins Beschäftigungsverbot geschickt.

Was war der schönste Moment im ersten Lebensjahr von deinem Kind für dich?
Puuuuuh, sehr sehr schwer, jedes Lachen und jeder Meilenstein sind wundervoll. Aber wenn ich eines auswählen müsste, dann ihr erstes "Mama".

Was war die schwierigste Zeit im ersten Jahr?
Um ehrlich zu sein die Tage im Krankenhaus nach der Geburt. Alle waren toll und begeistert wie gut sie sich macht. Als es dann hies wir können eher nach Hause waren wir natürlich über glücklich, bis uns ein Arzt den Wind aus den Segeln nahm, die Maus war ihn zu ruhig und verschlafen. Ja klar, sie wurde ja auch gerade gesättigt und wurde aus ihrem Schlaf geholt. Also mussten wir doch noch dort bleiben und sämtliche Schwestern waren "baff" darüber. Alle meinten nur "hätte er mal uns fragen sollen, wie toll und munter sie das alles macht. Er hat sie immerhin nur n paar Minuten gesehen". Für mich als Mama war es einfach schlimm, ohne das zureden der Schwestern hätte ich wahrscheinlich gedacht mit unserer kleinen stimmt etwas nicht.

Gibt es Tage die du gern streichen würdest?
Defintiv nein! Klar, es gibt scheiß Tage, aber trotzdem sehe ich jeden als ein Geschenk!

Deine besten Tipps die dir gegeben wurden?
Lies nicht so viel nach und höre auf deinen Instinkt.

Wie hat sich eure Beziehung verändert?
Puuuh, an sich sind wir noch die alten, nur das wir jetzt nicht mehr nur ein Ehepaar sondern eben auch stolze Eltern sind.

Wie hast du dich verändert?
Meine größte Priorität ist jetzt nun einfach die kleine, sie kommt an erster Stelle und danach erst ich. Ansonsten bin ich ganz die alte.

Gibt es etwas, was du gerne anders machen würdest im nach hinein?
Nein!

Was ist anders gekommen als du dachtest?
Ich hab mir die Nächte schlimm vorgestellt, man hörte es ja so oft. Konnte ja keiner ahnen, dass die Maus so schnell durchschläft.

Welcher Meilenstein war der schönste?
Puh, schwer. Jeder Meilenstein ist besonders schön, aber wenn ich mir einen Aussuchen muss, dann ihr erstes "Mama"

Gibt es auch mal Tage wo du verzweifelst? Was machst du dann um dich auf zu bauen, zu stärken?
Wie gehst du mit "schwierigeren" Situationen um?
Klar, es gibt sicher immer blöde Tage und Phasen. Ich sag mir einfach immer das auch diese wieder vorbei gehen.

Wann musst du wieder arbeiten gehen?
Mitte/Ende Feburuar

Wie ist das Gefühl an den Gedanken?
Ganz arg komisch, alles so ungewisse und ich hab Angst vor der wenigen Zeit gemeinsam.

Wo wird dann das Kind hin gehen? Krippe/Nestchen/Kita?
Sie geht seit Januar in den Kindergarten ums Eck und liebt es.

Wie ist die Situation in eurer Stadt, was die Plätze für die Kinder angeht?
Sehr schwierig, wir hatten aber Glück und zwei zur Auswahl.

Wollt ihr noch mehr Kinder?
Ich ja, mein Mann muss noch überzeugt werden. Er sagt immer das er alles was er hat in seine kleine Prinzessin stecken möchte, es dringt aber dann doch ab und an das Wort Geschwisterchen durch.

Welchen Tipp würdest du einer frisch schwangeren Freundin geben, wenn sie dich um einen bitten würde?
Lass Dich nicht von anderen verunsichern oder Dir gar etwas schlecht reden, höre auf dein Herz. Du liebst dein Baby und kennst es am besten.

Was erwartest du von den nächsten Jahren? Worauf freust du dich besonders?
Auf alles. Auf jeden weiteren Meilenstein, ihre Entwicklung und die spannende Reise, die sich ihr Leben nennt.

Wovor hast du Angst?
Krankheit, Unfrieden, all sowas...

Beschreib dich als Mama mit 3 Wörtern.
Stolz, liebevoll, hilfsbereit

So, das wars :)
Liebe Grüße
Cindy 

 


Stell dich doch bitte kurz und knackig mal vor :) 

Ich bin Chantal, zweifache Mädchenmama, verlobt seit einem Jahr und vermutlich minimum noch mal so lange :P und wir sind so zu sagen eine kleiner Tänzerfamilie :)


Wolltest du schon immer Kinder haben? 
Oh ja, das stand schon im Kindesalter fest das ich mal Mama werden möchte.


Wie hast du von deiner Schwangerschaft erfahren?

Bei meiner ersten Schwangerschaft hätte ich fast 30L Milch entsorgt weil sie bitter schmeckte. Ich war dann aber die Einzige, für die die Milch verdorben schmeckte. Das war dann der erste Hinweis auf die Schwangerschaft. Bei der zweiten Schwangerschaft taten mir die Wasserstrahlen unter der Duschen auf der Brust weh.


Wem hast du als erstes davon erzählt?

Nebst meinem Verlobten erfuhren meine Eltern als erstes davon.


Wie hat dein Arbeitgeber reagiert? Die Arbeitskollegen? 

Mein Arbeitgeber hat mir die Kündigung zugeschickt. Was natürlich nicht mehr ging. Seit da an schikanierte er mich so oft er konnte, bis ich meinen Rechtschutz informierte.

Meine Arbeitskollegen freuten sich aber sehr für mich.

Was war der schönste Moment im ersten Lebensjahr von deinem Kind für dich?

Die ersten Wochen und die Schritte waren schon so die aufregendsten und schönsten Momente im ersten Jahr.


Was war die schwierigste Zeit im ersten Jahr? 

Meine zweite Tochter wurde direkt nach der Geburt krank. Eigentlich eine ganz normale Grippe, aber sie lag deswegen eine Woche im Kinderspital mit einer Magensonde und an Monitoren. Das war eine schwierige Zeit.


Gibt es Tage die du gern streichen würdest? 

Ich würde keinen einzigen Tag mit meinen Kindern streichen wollen.


Deine besten Tipps die dir gegeben wurden?

- Einen Sicherheitszaun für um den Pool. Mir war die Gefahr immer bewusst, aber erst richtig als ich mich durch einen Freund mit dem Thema auseinandergesetzt habe.

- Silberhütchen fördern die Heilung der Brustwarzen in den ersten Stillwochen.


Wie hat sich eure Beziehung verändert?

Wir sind noch fester zusammengewachsen. Wir haben gelernt uns bewusst Zeit für uns zu nehmen.


Wie hast du dich verändert? 

Ich bin bodenständiger geworden, naturbezogener und lebe mehr im hier und jetzt.


Gibt es etwas, was du gerne anders machen würdest im nach hinein?

Ich würde die Geburt von beiden Mädchen gerne noch einmal durchleben um einiges anders zu machen, was mir vielleicht eine gewünschte, spontane Geburt ermöglicht hätte.


Was ist anders gekommen als du dachtest? 

Die Geburten. Beide völlig anders als ich sie mir zuvor vorgestellt hatte.


Welcher Meilenstein war der schönste?

Die zweite Geburt. Ich hatte sehr lange Mühe mich damit abzufinden das es schon wieder ein Kaiserschnitt wurde.


Gibt es auch mal Tage wo du verzweifelst? Was machst du dann um dich auf zu bauen, zu stärken? 
Wie gehst du mit "schwierigeren" Situationen um? 

Verzweifeln nicht. Es gibt Tage an denen ich weniger Geduld mitbringe, aber an denen kuschle ich dann immer ganz viel mit den Mädchen. Das beruhigt sie und mich.


Wann musst du wieder arbeiten gehen?

Ich bin gerade am Aufbau unserer eigenen Tanzschule. 


Wie ist das Gefühl an den Gedanken?

Gut, weil es das ist was ich gerne tue, aber komisch weil ich dann weniger Zeit bei meinen Kindern habe. Besonders Abends kann ich sie dann nicht mehr so oft ins Bett bringen. Das fällt mir schwer. In ein paar Jahren begleiten sie mich aber ja dann vielleicht mit in den Unterricht.


Wo wird dann das Kind hin gehen? Krippe/Nestchen/Kita? 

Weder noch. Meine ältere Tochter besucht seit einem halben Jahr den Balletunterricht und vielleicht bald das Kunstturnen oder etwas anderes das sie mag.

Dort kommt sie in Kontakt mit anderen Kindern und lernt sehr viel.

Wie ist die Situation in eurer Stadt, was die Plätze für die Kinder angeht?

Weiss ich leider nicht.

 

Wollt ihr noch mehr Kinder? 

Unbedingt. Minimum eines ist noch geplannt.


Wenn es Kind Nummer zwei/drei ist, wie hat sich das erste Kind verändert, seit das Geschwisterchen da ist?

Sie ist etwas anhänglicher geworden, aber sie liebt es mit ihrer kleinen Schwester zu spielen und kuscheln.


Wie ist der Altersunterschied? 

die zwei sind genau 2 Jahre und 2 Tage auseinander


Was war der schönste Moment bei den beiden für dich?

Vor kurzem gerade hat die Grosse die Kleine an den Händen genommen und mit ihr getanzt und mit ihr gespielt. Das war mit einer der schönsten Momente. Zu sehen wie sie miteinander spielen und sich lieb haben.

 

Worin ähneln sie sich, worin unterscheiden sie sich?

Sie tanzen beide sehr gerne, haben blondes Haar und sind immer am lachen. Die Grosse ist immer beschäftigt und die Kleine sehr anhänglich.


Welchen Tipp würdest du einer frisch schwangeren Freundin geben, wenn sie dich um einen bitten würde?

Ich wüsste gerade so keinen. Jedes Kind ist anders, man kann sich auf keine Schwangerschaft, Geburt und auf kein Kind wirklich vorbereiten. Einfach vertrauen in uns selbst haben.


Was erwartest du von den nächsten Jahren? Worauf freust du dich besonders?

Ich freue mich zu beobachten wie die Kinder grösser und selbständiger werden. Wie wir immer mehr mit ihnen unternehmen können.


Wovor hast du Angst?

Das meinen Kindern etwas zustösst.


Beschreib dich als Mama mit 3 Wörtern.

Geduldig, fürsorglich, abenteuerlustig

 

Liebe Grüsse,

Chantal


Stell dich doch bitte kurz und knackig mal vor :)

Hallo ich heiße Susanna bin 26 Jahre alt und komme aus dem schönen Westerwald. Bim seit 12 Jahren mit meinem Mann zusammen 2 1/2 Jahre verheiratet.Wir haben einen kleinen gemeinsamen Sohn der 1 1/2 Jahre ist .

 

Wolltest du schon immer Kinder haben? 

Ja Kinder wollte ich schon immer haben 

 

Wie hast du von deiner Schwangerschaft erfahren?

Das war ziemlich aufregend, denn ich hatte gemerkt ,dass mit meinem Körper etwas nicht stimmte , aber leider mehrmals Bluttests und Schwangerschaftatest negativ,dann wollte der Arzt die Periode auslösen und verschrieb Gelbkörperhormon, und auch danach kam die Periode nicht , den Samstag darauf wie in einem Wunder, testete ich noch mal und plötzlich soooo positiv,mein Mann konnte es nicht glauben und fuhr nochmal um 2 weitere zu holen , Montags beim Arzt , 7 Woche Herzschlag alles da, Ja auch der Arzt sagte das können sie Wunder nennen

 

Wem hast du als erstes davon erzählt?

Meiner ganzen Familie 

 

Wie hat dein Arbeitgeber reagiert? Die Arbeitskollegen?

Ganz gut, zwar erst traurig weil ich ja dann bald für 2 Jahre in Elternzeit gehe, aber ganz gut.

 

Was war der schönste Moment im ersten Lebensjahr von deinem Kind für dich?

Als er das erste mal Mami und Papi sagte

 

Was war die schwierigste Zeit im ersten Jahr?

Die schwierigste Zeit, war es am Anfang, die Kolikzeit. wenn der kleine Mann so gelitten hat und man ihm nicht helfen konnte.

 

Gibt es Tage die du gern streichen würdest?

Bis auf die Tage wo er Schmerzen hatte, hätte ich ihn gerne befreit von , sonst ist jeder Tag auf seine ganz eigene Art Wunderschön 

 

Deine besten Tipps die dir gegeben wurden? 

Baby während der Kollikzeit im Tragetuch Körper an Körper tragen

 

Wie hat sich eure Beziehung verändert?

Klar dreht sich das Leben jetzt mehr um unseren kleinen Schatz, aber wir versuchen auch in der Eheleben , nicht auf der Strecke zulassen ,deshalb eigentlich hat sich nichts verändert 

 

Wie hast du dich verändert?

Ich finde als Mami , lernt man auf einmal ganz kleine Dinge zu schätzen, früher war es einfach mal gang und gebe am Wochenende auszugehen, heute überlegt man sich mehrmals ob man wirklich ausgehen möchte oder lieber im Bett mit dem kleinen Mann kuschelt, allein solche kleinen Dinge sind für eine Mami das schönste 

 

Gibt es etwas, was du gerne anders machen würdest im nach hinein?

Eigentlich nicht, ich versuche immer das beste zu machen, für den kleinen Mann, natürlich ist niemand perfekt, aber als Mami oder Papi finde ich gibt es kein richtig oder falsch, jeder möchte das beste.

 

Was ist anders gekommen als du dachtest?

Das er viel zu schnell wächst

 

Welcher Meilenstein war der schönste?

Als er seine ersten Schritte gemacht hat 

 

Gibt es auch mal Tage wo du verzweifelst? Was machst du dann um dich auf zu bauen, zu stärken?

Wie gehst du mit "schwierigeren" Situationen um?

Klar auch solche Tage gibt es , aber dann versucht man das beste daraus zu machen und dann klappt das schon, nicht jeder Tag ist gleich. wir haben ja auch mal schlechte Laune oder oder, und dann versucht man einfach das beste aus den Situationen zu machen.

 

Wann musst du wieder arbeiten gehen? 

Ich gehe ab April wieder arbeiten, ich freue mich auch wirklich darauf , andererseits hat man auch Sorgen ob alles super läuft und ob ich alles unter einem  Hut bekomme. aber wir lassen es auf uns zu kommen.

 

Wie ist das Gefühl an den Gedanken?

Ich freue mich schon wirklich darauf, Mama sein ist wirklich toll, aber das arbeiten fehlt mir auch ein wenig als Ausgleich 

 

Wo wird dann das Kind hin gehen? Krippe/Nestchen/Kita?

Es wird erst immer zu Oma und Opa  gehen , da ich nicht Vollzeit arbeiten gehen werde sonder erst mal 20 Stunden die Woche, so gehe ich wenn sie nicht arbeiten muss, und ab August geht er dann zur Kita 

 

Wie ist die Situation in eurer Stadt, was die Plätze für die Kinder angeht?

Da wir auf dem Land wohnen geht's eigentlich 

 

Was hättest du gern vorher gewusst? Um darauf vorbereitet zu sein?

Ich glaub man muss nichts voher wissen , jedes Kind ist eigen , und man muss alles auf einen zu kommen lassen 

 

Wollt ihr noch mehr Kinder?

Ich würde schon gerne noch 1 Kind bekommen. aber wir lassen das Schicksal entscheiden 

 

Welchen Tipp würdest du einer frisch schwangeren Freundin geben, wenn sie dich um einen bitten würde?

Ich würde ihr mit auf dem Weg geben , nicht immer auf andere zu hören sondern wirklich auf ihr Bauchgefühl, und es so zumachen wie sie meint was dem Baby gut tut und was nicht,jedes Kind ist anders 

 

Was erwartest du von den nächsten Jahren? Worauf freust du dich besonders?

Ich freue mich sehr auf die Zeit was noch kommt, momentan möchte Liam soviel entdecken und soviel sehen, die Zeit mit ihm ist so wunderschön und man lernt das Leben mit anderen Augen eines Kindes nochmal kennen, ich freue mich auf jede Zeit, denn jede Zeit hat etwas besonderes

 

Wovor hast du Angst?

Angst habe ich immer , ob ich auch eine gute Mami für Liam bin , ob ich alles so richtig mache 

 

Beschreib dich als Mama mit 3 Wörtern. 

Liebevoll , einzigartig, vertrauensvoll


Instagram: rinimunich
Instagram: rinimunich

Stell dich doch bitte kurz und knackig mal vor :)

Ich bin Katharina, Mama von Emilio, bin 30 Jahre alt und lebe in München

Wolltest du schon immer Kinder haben?

Nein, ich habe immer gesagt ich möchte keine Kinder. Ich möchte Karriere machen und außerdem hätte ich Angst vor der Geburt. Allerdings kam dann ein Zeitpunkt in dem ich das plötzlich anders gesehen habe - ein Zeitpunkt wo alles gepasst hat - und ich unbedingt Mama werden wollte

Wie hast du von deiner Schwangerschaft erfahren?

Ganz unspektakulär durch einen SSTest von dem ich glaubte, dass er sowieso negativ sei... Die vorigen 2 waren es nämlich auch :-)

Wem hast du als erstes davon erzählt?

Ich habe zuerst 2 Freundinnen von mir geschrieben und sie eingeweiht. Mein Freund war an dem Tag unterwegs und nicht zuhause und den habe ich dann am nächsten Tag überrascht.

Wie hat dein Arbeitgeber reagiert? Die Arbeitskollegen?

Positiv. Alle haben sich gefreut.

Was war der schönste Moment im ersten Lebensjahr von deinem Kind für dich?

Da gab es wirklich viele. Ich denke das erste Jahr ist soooo aufregend und toll, dass ich das wirklich nicht an einem speziellen Moment festmachen kann. Klingt abgedroschen aber ist so :-)

Was war die schwierigste Zeit im ersten Jahr?

Wir haben keine schweren Zeiten erlebt.

Gibt es Tage die du gern streichen würdest?

Nein absolut nicht.

Deine besten Tipps die dir gegeben wurden? 

Google NIEMALS. :-)

Wie hat sich eure Beziehung verändert?

Emilio hat uns noch mehr zusammengeschweißt. Wir ergänzen uns nun noch viel besser und unterstützen uns. Es ist toll.

Wie hast du dich verändert?

Ich sehe die Welt mit anderen Augen. Ich lasse weniger Sachen an mich ran. Ich will für mein Baby, für meine Familie nur das Beste und alles andere ist mir egal. Ich denke ich bin ruhiger und entspannter geworden.

Gibt es etwas, was du gerne anders machen würdest im nach hinein?

Nein

Was ist anders gekommen als du dachtest?

Ich hatte Angst vor der ersten Zeit, wenn unser Papi wieder arbeiten muss. Aber es war so easy und Emilio hat es mir immer leicht gemacht.

Welcher Meilenstein war der schönste?

Das kann ich auch nicht pauschal sagen. Im Prinzip ist alles toll. Momentan liebe ich es einfach wenn er mich ganz bewusst umarmt und "Ei" sagt während er mein Gesicht streichelt.

Gibt es auch mal Tage wo du verzweifelst? Was machst du dann um dich auf zu bauen, zu stärken?

Nein verzweifelt bin ich noch nie.


Wie gehst du mit "schwierigeren" Situationen um?

Ich sag mir immer wieder dass er ein kleines Baby ist und das was mich vielleicht zur Weißglut treibt, keinesfalls bewusst oder Absicht ist. Ich bin wirklich die Ruhe in Person seitdem er da ist. "in der Ruhe liegt die Kraft"

Wann musst du wieder arbeiten gehen? 

Nach 1,5 Jahren -  Ende Juni 2019

Wie ist das Gefühl an den Gedanken?

Es ist eine Katastrophe und ich bin ganz doll traurig dass es bald so weit ist

Wo wird dann das Kind hin gehen? Krippe/Nestchen/Kita?

In eine Krippe

Wie ist die Situation in eurer Stadt, was die Plätze für die Kinder angeht?

Absolute Katastrophe - alles anonym über ein Onlineportal - wenn du Glück hast bekommst du etwas

Was hättest du gern vorher gewusst? Um darauf vorbereitet zu sein?

Dass eine Geburt und deren Nachwehen/Schmerzen nicht nach einer Woche vergessen und weg sind.

Wollt ihr noch mehr Kinder?

Ja schon.

Welchen Tipp würdest du einer frisch schwangeren Freundin geben, wenn sie dich um einen bitten würde?

Mach dir keine Sorgen - Frag wenn etwas komisch ist - Geh zum Arzt - Es wird toll!

Was erwartest du von den nächsten Jahren? Worauf freust du dich besonders?

Ich freue mich wenn wir zusammen in den Urlaub fahren und Emilio seine Kindheit ganz doll geniessen kann.

Wovor hast du Angst?

Dass die nächsten Jahre so schnell vergehen wie das Letzte :-(

 


 

 

Du willst auch mit machen? Schreib mir über Instagram oder das Kontaktformular und ich schick dir die Fragen zu.

Alles Liebe, Svenja

Kommentar schreiben

Kommentare: 0